Vom verfallenen Park zum lebendigen Denkmal

Vor mehr als 100 Jahren zog Ludwig Freiherr von Schacky und seine Frau Julia nach Dießen, um im Süden des Ortes einen weitläufigen Landschaftspark anzulegen. Ausgestattet mit barocken Skulpturen, Brunnen und Teichen, einem herrschaftlichen Monopteros und einem asiatisch anmutenden Teehaus war der Park ihr prächtiger Sommersitz – leider nur für 10 Jahre. Dann begann für den Park eine wechselvolle Geschichte. Die schweren Zeiten des letzten Jahrhunderts diktierten den Eigentümern eine landwirtschaftliche Nutzung und so blieb die kunstvolle Ausstattung des Parks sich selbst überlassen.

Bis sich vor 10 Jahren – mit der Marktgemeinde Dießen als neuer Pächterin – ein Förderkreis der verfallenen Denkmale annahm und in kürzester Zeit den Park restaurierte und dem Ort damit eine eindrucksvolle Sehenswürdigkeit schenkte.

Feste feiern und mehr

Planen Sie selbst ein kleines Familienfest oder wollen Sie sich herrschaftlich feiern lassen? Schon der Freiherr von Schacky nutzte den Park für kleine Feste im erlauchten Kreis.

Der Schacky-Park bietet das ideale Ambiente für individuelle Feiern im Teehaus, im Entenhaus, am Monopteros oder an den vielen anderen attraktiven Plätzen im Park.

Ein besonderes Erlebnis ist die Fahrt mit einer historischen Kutsche.

Gerne können Sie diese Kulisse nach Anmeldung auch für Foto und Filmaufnahmen nutzen.

Teilen Sie uns Ihre Wünsche nach Buchungsmöglichkeiten per Mail (info@schacky-park.de) oder Tel (08807-948372) mit.

Wir danken allen Helfern, Spendern und Förderern

Der Förderkreis Schacky-Park dankt allen großen und kleinen Spendern, der Marktgemeinde Dießen, allen Mitgliedern, engagierten Bürgern und Handwerksbetrieben, die in so unvergleichlicher Weise halfen und helfen, das Denkmal Schacky-Park zu restaurieren.